Zurück zur Übersicht

"digi4Wirtschaft"-Projekt der Woche: Boutique Marianne

Dass man auch trotz Lockdown regional und gut beraten einkaufen kann, beweist die Boutique Marianne.

Hier kann man virtuell durch das kleine Geschäft spazieren, feinste italienische Mode begutachten und die Expertise der Verkäuferin einholen.

Virtueller Rundgang durch die Boutique

Die Idee des virtuellen Rundgangs kam Zach – gemeinsam mit der Agentur Niederschick, Wolfram & Partner – im ersten Lockdown im Frühling des Vorjahres. Das Konzept will man auch nach der Öffnung des Handels beibehalten: „Das ist für mich die Zukunft des regionalen Einkaufens“, erklärt die 48-jährige Unternehmerin. In weiterer Folge sollen Kundinnen die Möglichkeit haben, im Webshop Kleider anzuprobieren.  Unterstützt wird das Projekt von der Förderaktion digi4Wirtschaft vom Land NÖ, der Industriellenvereinigung NÖ und der Wirtschaftskammer NÖ. 

Das Video wird vom ORF Landesstudio Niederösterreich zur Verfügung gestellt.

Artikel teilen

cemoj

Wir schätzen Privatsphäre

Diese Seite verwendet ausschließlich anonymisierte Cookies, um den vollen Funktionalitätsumfang zu garantieren und laufend zu verbessern. Sie stimmen durch Anklicken von "Zustimmen & fortfahren" zu, dass funktionelle Cookies, Statistik-Cookies und Medien-Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. unter dem Link "Cookie-Einstellungen ändern" in der Fußzeile unserer Website.

Datenschutz