Zurück zur Übersicht

Open³ Toolbox

Plattform für Open-Hardware, -Source und -Data mit dem Schwerpunkt auf IoT

Die Open³ Toolbox soll die Entwicklung und den Betrieb eines IoT-Systems durch ein Baukastensystem für Hardware, Datentransport und Datensicherung vereinfachen. Dafür werden unterschiedliche SDKs und Hardware-Komponenten entwickelt, die auf allen gängigen Plattformen funktionieren. Schlussendlich sollen die Daten ohne weiteren Entwicklungsaufwand verarbeitet werden können.

Ausgangslage

Die Anzahl verfügbarer Komponenten für ein IoT-System hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Durch 5G wird mit über 3 Mrd. IoT Geräten im Jahr 2023 gerechnet. Dies erweitert zwar den Anwendungsbereich, in dem ein solches System einsetzbar ist, gleichzeitig wird aber die Konfiguration der einzelnen Komponenten aufwendiger. Für viele der Geräte sind mehrere Schritte nötig, um sie in ein laufendes System einzubinden. Einige dieser Schritte sollen im Zuge dieses Projekts automatisiert werden.

Ziele

Open³ Toolbox steht für Open Software, Open Hardware und Open Data. In dieser Toolbox befindet sich somit eine Sammlung an Werkzeugen, die Möglichkeiten bieten, ohne erheblichen Programmieraufwand das passende IoT-System zusammenzustellen. Dies wird durch einen modularen Aufbau ermöglicht. Da sich die Problemstellungen, die mittels IoT-Systeme gelöst werden können, oft ähneln, können mithilfe weniger Module viele Lösungsansätze abgedeckt werden. Hierbei sollen nicht nur Module zur Erstellung der Systeme zur Verfügung stehen, sondern auch Module, die genutzt werden können, um die gesammelten Daten zu visualisieren.

Storyblok Image

Open3 Toolbox

Meilensteine

August 2021

SW Prototypen finalisiert

Dezember 2021

Softwaremodule und Dokumentation finalisiert

Ergebnis

Folgende Ergebnisse werden angestrebt:

  • Ausgereiftes Konzept inkl. Systemarchitektur

  • Software-Client für die Konfiguration von IoT-Geräten und Sensoren

  • Software-Client für die Abfrage der erfassten Daten

  • Software-Server für die Kommunikation mit Endgeräten und der Client-Software

  • Mobile-App für die Anzeige und Auswertung von erfassten Daten

 

FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH

office@fotec.at

Viktor Kaplan Str. 2 2700 Wiener Neustadt