Zurück zur Übersicht

Storyblok Image
© Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws)

aws Creative Impact

Förderung für innovative neue Produkte und Dienstleistung

aws Creative Impact fördert innovative neue Produkte und Dienstleistungen, die das Potential haben, über Unternehmensgrenzen hinaus, positive gesellschaftliche und branchenspezifische Wirkung zu entfalten. Die Förderung unterstützt das Entwickeln von Prototypen, die Erreichung der Marktreife sowie das Umsetzen von Kooperationsprojekten.

Prototyp erstellen

Einreichfristen: 25. Februar 2021 (12.00 Uhr mittags) und 16. September 2021 (12.00 Uhr mittags)

Marktreife erreichen

Einreichfrist: 28. April 2021

Termine digitale Infohours 2021:

→ Hier geht’s zur Anmeldung für die digitale Infohour zu „Prototyp erstellen“ am 27.01.2021 von 10:00-12:00 Uhr (https://attendee.gotowebinar.com/register/6736534431429460747)

→ Hier geht’s zur Anmeldung für die digitale Infohour zu „Marktreife erreichen“ am 10.03.2021 von 10:00-12:00 Uhr https://attendee.gotowebinar.com/register/4380255724338073611)

→ Hier geht’s zur Anmeldung für die digitale Infohour zu „Prototyp erstellen“ am 14.07.2021 von 10:00-12:00 Uhr  (https://attendee.gotowebinar.com/register/4448083497143974923)

Alle Informationen unter: https://www.aws.at/aws-creative-impact/

Eine gute allgemeine Übersicht über unsere Förderungen finden Sie hier:

•         aws Creative Impact – Prototyp erstellen: https://www.aws.at/aws-creative-impact/prototyp-erstellen/

•         aws Creative Impact – Marktreife erreichen: https://www.aws.at/aws-creative-impact/marktreife-erreichen/

Um Sie über die kommenden Informationsveranstaltungen und neue Einreichfristen auf dem Laufenden zu halten, empfehlen wir zudem den aws Creative Impact Newsletter zu abonnieren. Gerne können Sie uns auch auf Facebook (@awsCreativeImpact) folgen.

Wichtige Eckpunkte für Ihren Antrag:

Bei einer Einreichung besonders zu beachten ist: es handelt sich bei aws Creative Impact um eine Innovationsförderung, d.h. der Innovationscharakter der geförderten Projekte muss sehr hoch sein. Die Projekte sollten ein hohes transformatives Innovationspotential, auch über Unternehmensgrenzen hinaus aufweisen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der kreative Gehalt der Projekte. Die angesprochenen Bereiche sind: Design, Digitalisierung und digitale Medien, Mode, Architektur, Gaming, Social Impact, Musik- und Filmverwertung (bzw. Technologie). Das Förderprojekt muss einen Bezug zu einer dieser Branchen haben.

Förderbar sind innovative Projekte, die inhaltlich den u.a. angeführten Bereichen zuzuordnen sind, d.h.

  • es ist eine von diesen Bereichen eigeninitiierte Innovation und/oder

  • das Know-how sowie die Leistungen dieser Bereiche tragen maßgeblich zur Wertschöpfung im Projekt bei bzw. sind wesentlich für den Projekterfolg und/oder

  • es stellt einen deutlichen Nutzen für diese Bereiche dar.

Die Einreichung für aws Creative Impact ist je nach Projektinhalt zu zwei Konditionen möglich:

- aws Creative Impact - Prototyp erstellen: Ziel ist die Unterstützung zur Entwicklung von hoch innovativen Prototypen und erste Anwendungen (Produkte / Verfahren / Dienstleistungen / Geschäftsmodelle). Projekte befinden sich bei der Einreichung in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Die Prüfung der inhaltlichen und wirtschaftlichen Machbarkeit muss erst erfolgen. Unterstützt werden die notwendigen Entwicklungsschritte bis hin zur Anfertigung eines Prototypens bzw. zur Erstellung einer ersten Anwendung. Im Rahmen des Projektes können die wirtschaftliche und inhaltliche Machbarkeit überprüft werden.

- aws Creative Impact – Marktreife erreichen: Die inhaltliche Machbarkeit wurde bereits überprüft und es gibt erste Prototypen bzw. Anwendungen. Gefördert werden anschließende Entwicklungsschritte, die der Erreichung der Marktreife dienen. Im Rahmen des Projektes kann die Innovation noch weiterentwickelt, ergänzt, getestet und adaptiert werden, um anschließend erfolgreich in den Markt eingeführt werden zu können. Notwendige Schritte, um eine Massenproduktion bzw. Nutzbarkeit durch ein breites Kunden- und Kundinnensegment zu sichern, können gesetzt werden.

Bitte beachten Sie auch unsere FAQs, die einen sehr guten Überblick zu den wichtigsten Punkten geben: https://www.aws.at/aws-creative-impact-faq/

Förderbar sind prinzipiell alle Kosten, die direkt dem Projekt zurechenbar sind, für die Dauer des geförderten Vorhabens. Der frühestmögliche Anerkennungsstichtag für förderbare Kosten ist immer das Einlangen des Förderantrags bei uns.

Zu beachten ist, dass es keine Unternehmens(gründungs-)förderung ist. Es handelt sich um eine Projektförderung für innovative Projekte im Bereich der Kreativwirtschaft - daher sind auch "allgemeine" Unternehmenskosten wie z.B. Steuerberatung, Buchhaltung nicht förderbar. Weitere nicht förderungsfähige Kosten finden Sie in den FAQs.

Nicht gefördert werden können in allen Fällen die "reine“ Vermarktung, Auftragsarbeiten sowie routinemäßigen Adaptionen bestehender Produkte.

Einreicher*in kann bei aws Creative Impact max. ein KMU (kleines und mittleres Unternehmen – nach EU-Definition) und/oder bei der Kondition Prototyp erstellen auch eine natürliche Person sein. Vereine können nur unterstützt werden, wenn diese gewinnorientiert sind.

Förderungssumme ist bei Prototyp erstellen max. 70 % der Projektkosten bzw. max. EUR 50.000 und bei Marktreife erreichen max. 50 % der Projektkosten bzw. max. EUR 200.000. Beide unterliegen der de-minimis Regelung.

Projektdauer bei Prototyp erstellen ist max. 1 Jahr, bei Marktreife erreichen max. 3 Jahre.

Die Einreichung erfolgt ausschließlich über den aws Fördermanager: https://foerdermanager.aws.at/#/

Ca. 2 – 4 Monate (variiert je nach Kondition) nach Einreichdeadline fällt dann die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden. Projektkosten können bei einer später folgenden positiven Förderentscheidung ab Antragsstichtag anerkannt werden.