Bundesamt für Wasserwirtschaft, Institut für Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt

Zurück zur Übersicht

Pollnbergstrasse 1

3252 Petzenkirchen

AT

http://www.baw.at
Peter Strauss

Peter Strauss

peter.strauss@baw.at

Kompetenzen

Entwickeln von Konzepten und Lösungen zur Verringerung der Schadstoffbelastung von Grund- und Oberflächenwasser

Ressourcen
  • Hydrological Open Air Laboratory (HOAL) Petzenkirchen
  • Feldmesseinrichtungen wie Lysimeteranlagen und Bodenwasserhaushaltsmessstellen
  • bodenphysikalisches und chemisches Labor
  • Simulationsmodelle zur Berechnung des Bodenwasserhaushalts und Stofftransports z.B. SIMWASER und STOTRASIM
  • Internationale Kooperationen mit führenden Forschungseinrichtungen im Bereich des Grund- und Oberflächenwasserschutzes
Fähigkeiten
  • Langfristige bundesweite Datenerhebungen von Bodenwasserhaushalt und Schadstoffbelastung im Rahmen von Feldversuchen unter Berücksichtigung von Klima, Landnutzung und Bewirtschaftung
  • Entwicklung von neuen Messmethoden und Anwendung modernster Mess- und Analysetechniken
  • Entwicklung und Anwendung von Rechenmodellen und modellgestützten Analysewerkzeugen zur Simulation der Auswirkungen von Klima-und Nutzungsänderungen auf Grund- und Oberflächenwasser
  • Analyse von hydrologischen und physikalischen Bodenkennwerten wie zum Beispiel Korngrößenverteilung, Wasserdurchlässigkeit, Wasserspeicherfähigkeit, Wasserleitfähigkeit
  • Modellgestützte Entwicklung von Beurteilungs-, Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für den Grund- und Oberflächenwasserschutz
Referenzen

  • Aufbau und Betrieb von Messnetzen, Modellierung und Bewertung von Schadstoffbelastungen und Ableitung von Handlungsempfehlungen für den Schutz von Grundwasser und Oberflächengewässern
  • Beurteilung der Auswirkungen von Rekultivierungen nach Trocken- und Nassbaggerungen
  • Bemessung von Wasserhaushaltsschichten als Deponieabdeckung gemäß Deponieverordnung 2008
  • Errichtung und Betrieb eines „In-door Lysimeters“ zur Erforschung der Wasserflüsse in Schottern

Entwickeln von Konzepten und Lösungen zur Verringerung von Bodenerosion

Ressourcen
  • Regensimulator zur Bestimmung der Bodenerosion auf Kleinstflächen
  • Messeinrichtungen für Parzellenversuche zu Bodenerosion und Oberflächenabfluss (Schwebstoffkonzentration, Wassermengen, Niederschlagsintensität, Tracerversuche zur dreidimensionalen Ermittlung des Abflussgeschehens...) 
  • Messeinrichtungen zur kontinuierlichen Erfassung des Abflussgeschehens, Schweb- und Nährstofftransports in hydrologischen Einzugsgebieten (Messwehre, Ultraschallsensorik zur Bestimmung von Hochwasserabflüssen; Isotopenanalytik zur Herkunftsbestimmung von Wasser...)
Fähigkeiten
  • Simulation und Analyse von Starkregenereignissen zur Bewertung der Wechselwirkung zwischen Bodenerosion, Oberflächenabfluss und landwirtschaftlichem Management
  • Beobachtung und Auswertung des Abflussgeschehens sowie des Schweb- und Nährstofftransports in hydrologischen Einzugsgebieten
  • Erarbeitung von flächenbezogenen Gewässerschutzstrategien  und Schutzmaßnahmen zur Verminderung von Oberflächenabfluss, Bodenerosion und Nährstofftransport in die Gewässer
Referenzen
  • Entwicklung einer optimierten Bodenbedeckung zur Verringerung des Bodenabtrags von landwirtschaftlichen Nutzflächen
  • Entwicklung von Bewirtschaftungsmethoden zur Verringerung des Oberflächenabflusses und des Stofftransports (z.B. Anbaurichtung, Bodenbedeckung, ...)
  • Bundesweite Erhebung von erosionsgefährdeten Flächen

Entwickeln von Konzepten und Lösungen zur Verbesserung des Wasserspeichervermögens von Böden zur Produktionssicherung und Hochwasserschutz

Ressourcen
  • Bodenphysikalisches und chemisches Labor
  • Messgeräte zur Durchführung von bodenphysikalischen Feldanalysen
Fähigkeiten
  • Messung und Analyse von bodenphysikalischen Parametern (z.B. Korngrößenbestimmung, Dichte, Wasserspeicher- und Wasserleitfähigkeit, nutzbare Feldkapazität, …)
  • Messung und Analyse von chemischen Parametern (z.B. Humus bzw. Kohlenstoff, Salzgehalt, Nitrat, pH-Wert, Phosphor, ...)
  • Entwicklung und Überprüfung von Substraten für die Verbesserung des Bodengefüges und Gestaltung eines optimierten Bodenschichtenaufbaus im urbanen Raum (z.B. Sportplätze, Versickerungsflächen, Urban Gardening, Dachbegrünungen, ...)
  • Durchführung von Begleituntersuchungen bei der Ausführung und Kontrolle von Rekultivierungsmaßnahmen
  • Überprüfung von Böden auf Gefügeschäden (Bodenverdichtungen)
Referenzen
  • Räumliche Modellierung zur Beurteilung der Abflussbildung bei Hochwasser
  • Überprüfung und Anwendung von Modellen zur Bewertung der Bodenverdichtung und ihrer Auswirkung auf landwirtschaftliche Nutzflächen
  • Substratentwicklung für Anwendungen im städtischen Bereich (Dachterrassen, Begrünungsanlagen, Parkanlagen, Wasser- und Nährstoffversorgung von Alleebäumen, ...)
  • Beratungen über Bodeneigenschaften bei der Errichtung von Sportanlagen
  • Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Vermeidung von Bodenverdichtung (z.B. Evaluierung von ÖPUL-Maßnahmen...)

Entwickeln von Konzepten und Lösungen für eine regional angepasste Landnutzung zur Verbesserung des Gebietswasserhaushalts

Ressourcen
  • Messsysteme zur Bestimmung des regionalen Bodenwasserhaushalts
  • Berechnungs-und Simulationsprogramme (Modellbildung, Extrapolation für großflächige Analysen)
  • Geographische Informationssysteme
  • Boden- und Umwelt-Datenbank
Fähigkeiten
  • Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Planung von regionaler  Landnutzung und Landentwicklung
  • Entwicklung von Optimierungsstrategien für umweltgerechte Landnutzung in Bezug auf Bodenwasserhaushalt, Schad- und Nährstoffaustrag sowie Erosion
Referenzen
  • HYDROBOD NÖ – Hydrologische Bodenkenndaten Niederösterreich
  • Erhebung naturräumlicher Grundlagen für den Weinbau
  • Untergrunderkundungen für die grundbauliche Planung von Betriebsansiedlungen
  • Grundwasserneubildung im Trockengebiet
  • Erosionsgefährdung und Wasserspeicherfähigkeit österreichischer Böden

Du möchtest diesen Anbieter kontaktieren? Klick & Mail

Zurück nach oben