Zurück zur Übersicht

Storyblok Image
©AndSus/stock.adobe.com

Projekt LastMile

Lieferservice goes smart

Das Projekt LastMile stellt zukünftig den Lieferservice auf eine neue Stufe. Nachhaltigkeit und Effizienz stehen dabei im Fokus – sowohl für Lieferant*innen als auch für Kund*innen.

Das Kaufverhalten der Konsument*innen hat sich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt. Geprägt von Schnelllebigkeit, dichten Terminkalendern und natürlich auch ausgelöst durch die Corona-Pandemie, sind gemütliche Einkaufsbummel mittlerweile oft zur Seltenheit geworden und wurden durch Lieferservices in (fast) allen Bereichen ersetzt. Damit einhergehend boomt auch der Zustelldienst im Lebensmittelbereich.

Ganz egal, ob es sich dabei um die Lieferung der bestellten Pizza vom Italiener des Vertrauens, des gesunden und regionalen Biokisterls direkt vom Bauern oder ofenwarmer Bäckerware handelt. Eines steht dabei fest: Die bestellten Waren sollen frisch, effizient und im Idealfall auch noch klimaneutral zustellt werden. Aber welche Rolle spielt Digitalisierung in diesem Zusammenhang?

Wie aus mehreren Ideen ein Ziel erreicht wird

Das Projekt Digital Innovation Hub Ost, kurz DIH-OST, hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleine und mittlere Betriebe in ihren Bestrebungen nach Digitalisierung zu unterstützen und ihnen die Wege dafür zu ebnen.

Um die Effizienz bei der Auslieferung von Bäckerei-Zustelldiensten zu steigern, wurde bereits zu Projektbeginn gemeinsam mit Bäckereibetrieben eine smarte Tourenplanung entwickelt, indem die bestehenden Prozesse digital transformiert wurden – „BonTour“.
Die dabei entstandene App ermöglicht es den Produzenten, Verkaufstouren anzulegen, diesen Touren die jeweiligen Fahrer*innen sowie Fahrzeuge zuzuweisen, den aktuellen Standort der Verkaufsfahrzeuge anzuzeigen, mit den Fahrer*innen Kontakt aufzunehmen und erledigte Touren auszuwerten. Die Applikation für fahrende Verkäufer*innen zeigt die Tour und jeden Stopp auf einer Karte an. Zu jedem Stopp werden zusätzliche Informationen eingeblendet wie z. B. „nicht hupen“, „Vorsicht Hund“ oder „beim Gartentor abstellen“. Die Fahrer*innen können auch Zusatzinformationen zu einem Stopp hinzufügen.

Bei einem weiteren Webinar „Smarte Lieferkette“ im 2. Projektjahr lag der Fokus auf dem Zustelldienst von Biokisterl-Anbietern. Der Servicegedanke an den Kunden sowie das Flottenmanagement stellten dabei einen wichtigen Punkt dar.

Aus einer Vielfalt von Ideen und Möglichkeiten aus den Aktivitäten „BonTour“ und „Smarte Lieferkette“ hat sich schlussendlich ein weiteres Projekt herauskristallisiert: „LastMile“.

Storyblok Image

Was bietet LastMile den Endkund*innen?

Die vorangegangenen Entwicklungen aus BonTour wurden schließlich herangezogen und um mehrere Ideen aus dem Webinar „Smarte Lieferkette“ erweitert, um daraus das Projekt „LastMile“ entstehen zu lassen.

Angebunden an das Tourenplanungssystem von „BonTour“, richtet sich die neue Applikation zusätzlich auf die Bedürfnisse der Kund*innen. Neben dem Abrufen der aktuellen und vergangenen Bestellungen, ermöglicht die App das Eintragen der Erreichbarkeit der Kund*innen sowie das Tracken der Fahrer*innen mit dem aktuellen Standort sowie der Anzahl der Stopps bis zur Lieferung. „LastMile“ bietet also einerseits die Möglichkeit, die Liefertour so effizient wie möglich zu gestalten, andererseits wird den Kund*innen ein aktueller Überblick über den Status der jeweiligen Bestellung sowie eine direkte Kommunikation mit den Fahrer*innen geboten. Einfach, effizient und smart.

Fazit

„LastMile“ verdeutlicht den großen Stellenwert digitaler Transformation für KMU und zeigt außerdem auf, wie die Kette der Wertschöpfung innerhalb des Projekts DIH-OST sinnvoll umgesetzt und gelebt werden kann.

„LastMile“ ist eine Open Source Lösung und wird nach Projektende im August 2022 auf GitHub veröffentlicht.

Projektdetails und Kontakt unter:

https://dih-ost.at/product/lastmile/

FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH

office@fotec.at

Viktor Kaplan Str. 2 2700 Wiener Neustadt

Katrin Fangl

Bereichsmitarbeiterin Innovative Software Systems

www.fotec.at

fangl@fotec.at

+43262290333103

Viktor Kaplan-Straße 2 2700 Wiener Neustadt

Artikel teilen