Zurück zur Übersicht

Storyblok Image

Design Thinking und Innovation

Der akademische Lehrgang »Design Thinking & Innovation« vermittelt die Methoden, um innovative Produkte, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsmodelle zu entwickeln – und behält gleichzeitig den Menschen und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt. Er befähigt seine Teilnehmer/innen, neue Impulse rasch umzusetzen und die Innovationen in ihrem Unternehmen zu beschleunigen

Inhalte

Design Thinking ist ein menschzentrierter Zugang zu Innovation, der einen Werkzeugkoffer von Designern und Designerinnen beinhaltet. Er hilft, die Bedürfnisse von Menschen durch Produkte, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsmodelle zu befriedigen, die Möglichkeiten unterschiedlicher Technologien zu erkennen und zu nutzen, sowie den Entwicklungsprozess zu gestalten. Somit hilft der Design Thinking Zugang, letztendlich zum geschäftlichen Erfolg von Neuerungen beizutragen.

Lernziele

Ziel des Lehrgangs ist es, mit der Methode Design Thinking Instrumente und Methoden zu erlernen, mit der Aufgabenstellungen und Herausforderungen für die Schaffung innovativer Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle erkannt, beschrieben, gelöst, getestet und implementiert werden können. Das iterative Vorgehen sowie die menschzentrierte Entwicklung stehen dabei im Mittelpunkt. Design Thinking hat zwei große theoretische Säulen: Die iterative, agile Vorgehensweise ganz nahe am Kunden sowie die Nutzung der Kreativität durch transdisziplinäre Teams aus dem eigenen Unternehmen sowie von außerhalb. Dies bildet sich auch in dem akademischen Lehrgang Design Thinking & Innovation durch die Abfolge der Lehreinheiten ebenso wie durch die Zusammensetzung des Teams von Trainerinnen und Trainern aus verschiedenen Domänen und Spezialbereichen ab. Der Lehrgang wird überwiegend in deutscher Sprache durchgeführt, einige Lehrveranstaltungen werden auf Englisch abgehalten. Die Mischung von Präsenz- und Onlineunterricht ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die höchstmögliche Flexibilität.

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen sind in all jenen Bereichen gefragt, wo in den nächsten Jahren neue Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle gefragt sind sowie dort, wo es durch die Digitalisierung zu Veränderungen und damit zu neuen Managementherausforderungen kommen wird. Dies kann in der produzierenden Industrie, im Dienstleistungssektor oder im öffentlichen Dienst der Fall sein. Absolventinnen und Absolventen können ihr erworbenes Wissen dabei in verschiedenen Rollen, etwa als Innovationsmanager/innen, Projektleiter/innen in Strategieabteilungen, etc. produktiv und gewinnbringend einsetzen oder als externe Expertinnen und Experten Veränderungsprozesse anstoßen, begleiten und erfolgreich zur Zielerreichung führen. Die im Lehrgang erworbenen Kompetenzen werden immer stärker als Grundvoraussetzung.

Typ der Qualifizierung

Berufsbegleitend

Mindestvoraussetzungen

Reifeprüfung oder Lehrabschluss mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung, Lebenslauf (mit Angaben zu Sprachkenntnissen), Motivationsschreiben, Aufnahmegespräch, Mindestalter von 18 Jahren

Sprache der Lehrveranstaltung

Deutsch & teilweise Englisch

Abschluss

Universitätszertifikat

Ort der Lehrveranstaltung

St. Pölten

Organisator

New Design University

cemoj

Wir schätzen Privatsphäre

Diese Seite verwendet ausschließlich anonymisierte Cookies, um den vollen Funktionalitätsumfang zu garantieren und laufend zu verbessern. Sie stimmen durch Anklicken von "Zustimmen & fortfahren" zu, dass funktionelle Cookies, Statistik-Cookies und Medien-Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. unter dem Link "Cookie-Einstellungen ändern" in der Fußzeile unserer Website.

Datenschutz